BE_0903_0000_00.tif
BE_0903_0000_00.tif
CC BY-NC-SA 4.0
Biblia Latina (Pars 1; Gn - Rt)
Ortsbezug:
Entstehungsort:
Crimmitschau, Kartause
Bestand:
Handschriften
Datierung (individuell):
15. Jh. Ende
Material:
Pergament
Objekttyp:
Handschriften
Signatur(en):
Ms. El. f. 7
Literatur:
-- Bernhard Tönnies, Die Handschriften der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena, Band 1: Die mittelalterlichen lateinischen Handschriften der Electoralis-Gruppe, Wiesbaden 2002, S. 52f.
Kodikologie:
Umfang: 1ra - 314va • Lagen: 8 V80 + (V - 1)89 + 22 V310 + II314 • Reklamanten • neuzeitliche Foliierung 1-183, 185-314 • Schriftraum 37x25 • 2 Spalten • 26 Zeilen • Textualis • 1 Schreiber • Seitentitel in Rot • rubriziert • Rubrikatorvorgaben am Rand • Initialen rot, blau, rot/blau geteilt, z.T. mit gegenfarbigen Spirallinien • Initialen nicht ausgeführt 11va, 78ra, 131 , 165 , 214 , 257ra (hier Vorzeichnung vorhanden) • 1ra Schmuckinitiale F, 6zeilig, auf silbergemustertem Grund mit blauem Rand; Buchstabenkörper rot und gelb mit eingerolltem Blattwerk (blau, grün, gelb) • 10ra figürliche Initiale D, 5zeilig, auf goldenem Grund mit blauem Rand; Buchstabenkörper grün, im Binnenfeld Miniatur: hl. Hieronymus im Gehäus • 256ra Schmuckinitiale T, 6zeilig, auf silbernem Grund mit blauem Rand; Buchstabenkörper grün mit gelbem Rankenwerk, Binnenfeld dunkelrot mit weißen floralen Linien; seitlich Zierstab mit Rankenausläufern am unteren Rand (blau, grün, rot, braun, ocker); gleichartige Rankenausläufer auch 257r am unteren Rand • 283 Schmuckinitiale P, 5zeilig, auf goldenem Grund; Buchstabenkörper blau, Binnenfeld schwarz mit goldenen floralen Linien; Ausläufer auf dem unteren Rand, besetzt mit Goldpollen
Schriftraum:
37 x 25 cm
Zeilenanzahl:
26 Zeilen
Schrift:
Textualis
Geschichte:
Erster Teilband der Bibel Ms. El. f. 7-11, die ausweislich eines Briefs Georg Spalatins vom 26. Mai 1543 an Kurfürst Johann Friedrich I. (Abschrift: Wittenberg, Bibliothek des Evangelischen Predigerseminars, Sammlung Dietze 15,7, 23r–26r) ursprünglich siebenbändig war, aus der Kartause Crimmitschau stammt und (sicher aufgrund des Bauernkriegs bzw. der Klosterauflösung) zwischenzeitlich in Frankenhausen aufbewahrt war, bevor sie (frühestens Mitte 1543) in die Wittenberger Kurfürstliche Bibliothek gelangte.
Abstract:
Prologe nach Stegmüller RB. (1ra-11va) Nr. 284, 285. (11va-77vb) Gn. (78ra -131vb) Ex. (131vb-165vb) Lv. (165vb-214ra) Nrn. (214rb - 256ra) Dt. (256ra-283vb) Nr. 311; los. (283vb - 311ra) Idc. (311ra - 314va) Rt. - 314vb leer
Gattung:
theologischer Text
Sprache:
Latein
Format / Umfang:
313 Bl.
49,5 x 35,5 cm
Enthaltene Objekte:
BE_0903_0000_00.tif
BE_0903_0000_00.tif
CC BY-NC-SA 4.0
ohne Titel